• Article

Attorno al Tondo Cook: precisazioni sul Beato Angelico su Filippo Lippi e Altri

Disponible
Auteur
Description
Der berühmte Tondo aus Medici-Besitz, der sich zuletzt mehrere Jahrzehnte in der Sammlung Cook in Richmond befand (heute Washington, National Gallery), war schon verschiedenen Malern zugeschrieben worden, bis Berensons eingehende Untersuchung von 1932 zu Ergebnissen führte, die lange Zeit von der Mehrzahl der Forscher akzeptiert wurden. Nach Berenson wäre das Gemälde von Fra Angelico begonnen und von Filippo Lippi vollendet worden. Diese Beurteilung wird heute von verschiedenen Autoren bestritten, die in dem Tondo nicht die Hand des dominikanischen Meisters erkennen können und ihn infolgedessen allein dem Fra Filippo Lippi und seiner Werkstatt zuschreiben. Unter dessen Helfern habe sich auch der junge Benozzo Gozzoli — damals noch stark unter dem Einfluß von Fra Angelico — an der Ausführung beteiligt. Der vorliegende Aufsatz, der Stil und Maltechnik des Tondo untersucht, bestätigt im wesentlichen die These von Berenson. Demnach dürfte Fra Angelico das Werk gegen 1440 begonnen, die ganze Komposition angelegt, aber nur einen kleinen Teil — vor allem die Partie oben rechts — selbst ausgeführt haben. Bis zu seinem Tode (1455) ist die Arbeit an dem Tondo dann offenbar liegen geblieben, der erst danach von Filippo Lippi vollendet wurde. Der Verfasser stützt seine eigene These durch zahlreiche stilistische Vergleiche mit sicher datierten Werken sowohl von Fra Angelico als auch von Filippo Lippi und zieht außerdem einige weniger bekannte Werke heran, wie die hervorragenden Miniaturen in dem Corale 43 der Biblioteca Laurenziana, die er dem Beato Angelico zurückgibt. Im übrigen unterzieht er die Chronologie der beiden Meister und des jungen Benozzo Gozzoli einer kritischen Prüfung und schlägt verschiedene neue Zuschreibungen vor.
Fait partie de
Mitteilungen des Kunsthistorischen Institutes in Florenz, 1 January 1995, Vol.39(1), pp.32-68
Identifiant
03421201 (ISSN)